Home
Verein
Projekte
Jugend
Fotogalerie
Links
Impressum/Kontakt

Die Turteltaube ist der Vogel
des Jahres 2020
 

Im Gegensatz zu unseren anderen Tauben sind sie die einzigen, die sich auf den langen Weg nach Afrika machen: Turteltauben verbringen ihren Winter südlich der Sahara. In ihre Butgebiete kehren sie Ende April bis Mitte Mai zurück. Hier leben sie vor allem in der vom Menschen genutzten Kulturlandschaft oder in lichten Wäldern. Turteltauben ernähren sich fast ausschließlich vegan: Am liebsten picken sie Wildkräuter- und Baumsamen vom Boden.

Der Gesang der Turteltaube wirkt zarter, aber eintöniger als bei anderen Tauben und lässt sich gut von anderen Vogelstimmen unterscheiden. Ihr namensgebendes, fast schnurrendes, tiefes „turrr-turrr-turrr“-Gurren trägt sie ausdauernd und manchmal tonal wechselnd vor. Wie ihre Verwandten hat auch die Turteltaube eine rundliche Gestalt mit kleinem Kopf. Mit einer Körperlänge von 25 bis 28 Zentimetern und einer Flügelspannweite von 45 bis 50 Zentimetern ist sie jedoch kleiner und viel graziler. Auch ihre Flügel unterscheiden sich deutlich: Schlank und spitz zulaufend ermöglichen sie einen schnellen Flug für den weiten Zugweg. Foto: NABU, Rosl Rößner


Rat und Hilfe

Für Rat- und Hilfesuchende haben wir eine Seite mit Hinweisen und Kontaktadressen zusammengestellt.

>>> Mehr dazu

Bitte achten Sie auch auf Ankündigungen in der lokalen Presse.


Naturschutz im Saarland




Naturschutz in Deutschland



Galerie der Monatsbilder



 

(Foto: Jürgen Wiesmeier)


Waldwanderung mit Waldexperte Matthias Beideck,
am Freitag, den 25.10.2019,
Treffpunkt 17:00 Uhr Parkplatz Friedhof

Liebe Naturfreunde,

am Freitag, den 25.10.2019 findet um 17.00 Uhr eine geführte Wanderung mit dem Experten Herrn Matthias Beideck aus Walsheim statt.

Die Wanderung führt uns durch die Flürches Klamm zum Steinbruch in die Lauterbach Klamm und zurück. Bitte geeignetes Schuhwerk etc anziehen.

Dauer ca. 2 Stunden, mit anschließendem Umtrunk im Dorfkrug.

Für Rückfragen:
Jürgen Wiesmeier 06803-2241 oder info@heckenspechte.de


Kita-NaturbotschafterInnen – mehr Natur in Kitas

Der NABU Saarland sucht Seniorinnen und Senioren für Naturschutzprojekte in Kitas

Jung und Alt schaffen gemeinsam Naturoasen

Heimische Tier- und Pflanzenarten und deren Schutz spielen im Lebensalltag von Kita-Kindern oft eine untergeordnete Rolle. Gemeinsam mit engagierten Seniorinnen und Senioren will der NABU deshalb aktiv werden und in ausgesuchten Kindertagesstätten spannende Naturoasen schaffen. Hierzu werden naturbegeisterte Menschen in der nachberuflichen Phase gesucht, die sich zu sogenannten Kita-NaturbotschafterInnen ausbilden lassen möchten. Innerhalb von acht praxisnahen Workshops im 1. Jahr und drei Erfahrungsaustauschen zur Netzwerkbildung im 2. Jahr wird das nötige Wissen vermittelt. Sie werden darin geschult, Kinder in Kindertagesstätten mit konkreten Naturschutzaktionen für die biologische Vielfalt im Sinne einer umsetzungsorientierten Bildung für nachhaltige Entwicklung zu begeistern. „Gerade Ältere verfügen oft über ein Naturwissen und haben Erfahrungen etwa beim Gärtnern, die sie gerne an die Kleinsten weitergeben möchten“ so Uli Heintz, Vorsitzender des NABU Saarland. Aus diesem Grund setze der NABU auf das Erfahrungswissen der Seniorinnen und Senioren.

Dank der Förderung im Bundesprogramm Biologische Vielfalt und durch das Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz des Saarlandes kann die zu Beginn des neuen Jahres startende Ausbildung kostenlos angeboten werden. In einem persönlichen Gespräch erhalten interessierte Seniorinnen und Senioren nähere Informationen. „Wir freuen uns auch, wenn sich interessierte Kitas oder Eltern bei uns melden“, so Birgit Freiheit vom NABU Saarland. Gemeinsam können dann Seniorinnen und Senioren für ein Engagement gesucht werden.
Die Ausbildung findet im Waldinfozentrum des NABU Saarland an der Scheune Neuhaus im „Urwald vor den Toren der Stadt“ bei Saarbrücken statt.

Kontakt für Interessierte:

NABU Landesverband Saarland
Birgit Freiheit
Tel. 06881/93619-13
E-Mail: birgit.freiheit@NABU-saar.de
Infos: www.kita-naturbotschafter.de/


Nachbetrachtung Picobellotag 2019

Liebe Mitglieder und Mitbürger

Auch beim diesjährigen Picobellotag waren die Natur- und Vogelfreunde e.V. & die NABU- Ortsgruppe Heckendalheim e.V. wieder  im Einsatz für eine saubere Umwelt.

Im Gegensatz zu den Vorjahren ging das Müllaufkommen erfreulicherweise insgesamt etwas zurück. Am Wasserbehälter auf der Römerstraße wurde Bauschutt (Terrassenfliesen) entsorgt. Die fleißigen Helferinnen und Helfer konnten zusammen mehrere große Säcke Müll in mehrstündigem Einsatz einsammeln.

Hundebesitzer!!
Wir sehen es als selbstverständlich an, die mitgebrachten und befüllten Hundekotbeutel mit nach Hause zu nehmen, um sie zu entsorgen - aber bitte nicht im Gelände oder am Wegesrand vergessen.

Nachbetrachtung Nistkastenkontrolle
Bei unserer diesjährigen Nistkastenreinigung konnten wir erfreulicher Weise eine 90 % Belegung feststellen. Die Meisenarten waren mit 95% Belegung die am stärksten vertretenen Bewohner, gefolgt vom Kleiber; 1 Nistkasten war mit Wespen belegt.

Wir danken allen, die bei diesen Aktionen mitgeholfen haben.




NABU OG Heckendalheim e.V.
 ¦  Jürgen Wiesmeier ¦ Otto-Walle-Str. 19 ¦  66399 Heckendalheim ¦ Tel: 06803 2241
Letzte Änderung: 15.11.2019